Wie funktioniert eine Stoffwechselkur?

DSC_0917

Hey meine Lieben,

wie ja schon manche von euch mitbekommen haben, habe ich mit Mapet zusammen eine Stoffwechselkur die 21 Tage geht angefangen. Ich hab euch ja schon in meinem letzten Blogpost darüber berichtet, dass ich eine Stoffwechselmessung gemacht habe was wirklich sehr interessant war. Meine Ernährung bestand viel aus verarbeiteten Lebensmittel, zu viel Zucker und Fett was nicht nur dazu geführt hat dass ich immer dicker wurde sondern auch meinen Darm damit geschädigt habe, weil er das ganze Zeug einfach nicht mehr richtig aufnehmen und verarbeiten konnte.Deswegen habe ich mich dazu entschlossen diese Stoffwechselkur zu machen. Ich kann dadurch meinen Körper effektiv entsäuern, entgiften und entschlacken. Die Kur verspricht ungesundes und gefährliches Fett loszuwerden ohne zu hungern.

Wie funktioniert das ?

Ihr habt euch bestimmt gefragt warum die meisten Promis nach der Schwangerschaft so schnell wieder abnehmen und fit sind? HCG soll die Antwort sein. Also es ist so, dass die Kur auf das Hormon HCG (Humanes Chloriongonadotropin) setzt, sozusagen ein Aktivator für den Fettstoffwechsel dass anregen und steuern soll und bewirkt während der Kur dass der Körper die Fettreserven angreift. Deswegen nimmt man die sogenannten Globulis zu sich. Diese sind rezeptfrei in jeder Apotheke erhältlich. Auch Vitalstoffe in Tablettenform muss man zu sich nehmen. Hier empfiehlt Mapet für die Kur die Produkte von Life- Plus. Also wirklich nichts was den Körper schaden könnte. Zum Frühstück gibt es Globulis und die Vitalstoffe in Tablettenform und ein Shake, hier muss ich sagen dass er mir nicht wirklich schmeckt. Ich trink es jetzt mit einem Strohhalm und bilde mir ein dass es mir dadurch besser schmeckt. Mittags kann man dann Essen worauf man Lust hat aber man darf nicht alles essen.

Was darf man essen?

Es ist eigentlich so ähnlich wie „low-carb“. Sprich keine Kohlenhydrate und kein Zucker. Nur Eiweiß wie Fisch, Fleisch (Hühnchen, Pute, Rind) Eier, Quark, Obst und Gemüse. Aber auch hier gibt es z.B. bestimmte Obstsorten, die man in den 21 Tagen eher vermeiden sollte wie z.B. die Banane wegen des zu hohen Fruchtzuckers. Es dürfen pro Tag 500-800 Kalorien zu sich genommen werden. Gemüse darf man eigentlich so viel essen wieviel man mag. Süßigkeiten und Kohlenhydrate wie Nudeln, Reis und Brot sind in während dieser Zeit absolut tabu. Die ersten Tage sind wirklich schwer. Ich hatte ständig Kopfschmerzen, schlechte Laune und Hunger. Was aber nur ein Anzeichen dafür ist dass mein Körper entgiftet. Inzwischen fühl ich mich wirklich richtig gut und fit und hab gar keine Lust auf Nudeln, Burger und Co. Falls mich aber doch die Lust auf Nudeln packt dann mache ich mir Zuccini-Nudeln und schmeckt fast genauso gut. Ganz wichtig ist viel Wasser trinken – am besten 2-3 Liter.

Falls ihr Rezepte wünscht, könnt ihr euch das HCG- Kochbuch von Anne Hild bestellen, das Internet durchsuchen oder wenn ihr das wünscht, würde ich euch auch ein paar Rezepte vorschlagen. Lasst es mich wissen.

Die 3- Phasen der Stoffwechselkur

Phase 1 Schlemmertage

An diesen beiden Tagen könnt ihr so viel essen und trinken wieviel ihr wollt. Je fettreicher desto besser.Das ist wichtig für den Stoffwechsel. Also ich hab wirklich reingehauen das kann ich euch sagen 🙂

Phase 2 Diätphase

Es werden nur noch 500- 800 Kalorien zu sich genommen und proteinreich gegessen. In Verbindung mit den Globulis und den Vitalstoffen. Viel Trinken. Die ersten Tage habe ich wirklich starke Kopfschmerzen gehabt und habe mich nicht wirklich fit gefühlt.  Aber ganz wichtig DURCHZIEHEN! Und wirklich Kohlenhydrate, Fette, Süßigkeiten und Alkohol vermeiden.

Phase 3 Stabisilierungsphase

Wenn die 21- Tage vorbei sind ist es wichtig,das dass was man abgenommen hat, 21 Tage zu halten. Sprich nicht abnehmen und zunehmen damit sich der Kopf und der Körper mit dem neuen Gewicht gewöhnt. Das soll gegen den Jo-Jo Effekt helfen.

Soll man während der Kur trainieren?

JA unbedingt! Sucht euch wirklich ein gutes Fitnessstudio! Das ist echt wichtig, wenn ihr euch in einem Fitnessstudio wohlfühlt dann geht ihr auch gerne hin. Ich bin wirklich sehr froh dass ich das Fitnessstudio MAPET für mich entdeckt habe. Die Kombination mit professioneller Unterstützung fühle ich mich wirklich in guten Händen. Die 21 Tage- Stoffwechselkur wird auch von Mapet angeboten auch wenn man kein Mitglied ist kann man die Kur machen und sich beraten lassen. Da könnt ihr euch direkt an Mapet wenden.

Die Kur habe ich vor einer Woche gestartet und habe bisjetzt 5,5 Kilo schon abgenommen. Ich bin sehr gespannt wie sich das ganze weiterentwickelt.

Falls ihr Fragen habt oder ihr aus der Nähe von Tübingen kommt, meldet euch bei mir  vielleicht könnten wir dann auch zusammen trainieren gehen?

Habt ihr schon mal eine Stoffwechselkur gemacht? Wenn ja, wie wars bei euch ?

Eure Samelacurve

DSC_0919 DSC_0877DSC_0879DSC_0880 DSC_0886 DSC_0887 DSC_0891 DSC_0884 DSC_0893 DSC_0903 DSC_0906

 

 

 

 

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    Nadine
    15. Mai 2016 at 22:05

    Hallo..
    Ich bin grade eher zufällig auf deinen Blog gestoßen und habe mal etwas gestöbert 🙂
    Ein kleiner Tipp den morgendlichen Eckel Shake mit eiskaltem Wasser machen… alternativ gibt es von lifeplus, diesen Shake auch als Tabletten 😉 mir ist er morgens immer,naja, nochmal durch den Kopf gegangen, weswegen ich auf wie Tabletten umgestellt habe..
    Ich wünsche dir noch viel Spaß bei der Stoffwechselkur, mir hat sie geholfen mich bewusster zu ernähren.. ich hatte vorher bereits 30 Kilo runter und mein Gewicht hat dann fast einjährigen stagniert.. so bin ich zur Stoffwechselkur gekommen. Es ist unheimlich wichtig sie nicht als Diät zu sehen und zu glauben danach ist alles so einfach.. Sie sollte eher ein Anstoß sein sich bewusster und gesünder zu ernähren 🙂
    Viel Erfolg und liebe Grüße
    Nadine

  • Reply
    Sophia
    26. Mai 2016 at 10:30

    Hey Samela,
    ein richtig guter und informativer Artikel! Vielen Dank, dass du die ganzen Infos mit uns teilst. Ich überlege auch zur Zeit eine Stoffwechselkur zu machen, nur leider ist das Angebot dazu bei mir nicht so gut. Weißt du zufällig, ob man das auch einfach beim Hausarzt machen kann oder ohne Begleitung durchführen kann?

    Ich wünsche dir auch weiterhin noch viel Erfolg, einen tollen Anfang hast du ja schon hingelegt 🙂

    Liebe Grüße,
    Sophia

    • Reply
      Samelina
      26. Mai 2016 at 15:42

      Hey Sophia, danke für dein tolles Feedback 🙂
      Das weiß ich leider garnicht ob das ein Hausarzt macht..
      Du kannst das aber alles zb über Mapet bestellen und dass auch ohne Begleitung durchführen.
      Danke ich geb mein Bestes 🙂
      Viele Grüße
      Samela

    Leave a Reply